Albert Ganser

Geomantie

Albert Ganser

Geomantie

Geomantie, Resonanz und die Aufgabe guter Architektur

Angewandte, praktische Geomantie kann grob als Harmonisierung von Mensch und Wohnort mit der Umwelt definiert werden.
Alle Prozesse in unserem Körper sind mit elektrischen Impulsen verbunden. Durch Resonanz steht unsere elektromagnetische Welt im Kleinen immer in Verbindung mit der Großen, dem natürlichen Magnetfeld der Erde und den künstlichen Feldern der Technik. Die Reaktionen dabei sind schwach und werden  oft nur von wenigen Menschen gespürt. Aber sie sind objektiv messbar und beeinflussen unsere Gesundheit körperlich und psychisch wie der sprichwörtliche stete Tropfen den Stein, denken wir nur an die Medizin und die Messungen des EEG oder des EKG.
So wie der Arzt die Gesundheit unserer Körpers zum Ziel hat, hat die Geomantie Landschaften, Häuser und Wohnungen zum Ziel, die unserer tägliche notwendige körperliche und psychische Erholung unterstützen.

Die Kunst eines geomantisch planenden Architekten besteht deshalb weniger darin einem Bauwerk seinen persönlichen, künstlerischen Stempel aufzudrücken, sondern die Eigenheiten des Ortes, an dem das Haus errichtet oder die Wohnung geplant wird, mit den Menschen die darin wohnen in Einklang, in eine harmonische Resonanz, zu bringen.

Das Wissen dazu ging in unserer westlichen Kultur im Laufe der Zeit verloren. In Österreich vermutlich mit Beginn der 1. oder 2. Republik. Ein verstärktes Bewusstsein für unsere Umwelt führt jedoch auch zu einer Nachfrage nach harmonischen Wohnen: Geomantisches Bauen erlebt deshalb derzeit wieder eine Renaissance.

Die Praxis und die Bauausführung

Wie schlagen sich nun die genannten Tatsachen und der Umstand, dass jedes Bauen die Umgebung in Unruhe bringt, eine bestehende Harmonie in unserer Umwelt stört, praktisch in der Planung und Bauausführung nieder?

Aufgabe der Geomantie ist es, den Architekten zu beraten: Platzierung der Baugrube und der Fundamente, Formen und Proportionen der Gebäude und Räume, Auswahl der Baustoffe, Leitungsführung von Strom und Wasser, etc. . Diese sollen so gewählt, bzw. verlegt werden, dass sie einerseits auf den Wohnbereich  neutral bis positiv wirken. Zweitens sollen mit Hilfe der Architektur und einer angepassten Leitungsführung auch elektromagnetische Resonanzen, die unser körpereigenes elektromagnetisches System negativ beeinflussen, wie E-Leitungen, natürliche und künstliche Wasserläufe oder Magnetfelder unserer Erde, umgangen oder neutralisiert werden.

In der Praxis bedeutet so eine geomantische Baubegleitung für alle Beteiligten keinen großen Mehraufwand und schon gar nicht ein wesentliches Abgehen vom ursprünglichen Planungsentwurf. Das Ergebnis geomantischer Architektur aber sind Grundstücke, Häuser und Wohnungen in der sich Menschen, Tiere und Pflanzen wohlfühlen, in der Gesundheit und psychische Harmonie wieder wie früher durch unsere unmittelbare Umgebung unterstützt wird.